Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich?
23. Oktober 2014
20:07
Avatar
wobie
Guest
Guests

Moin,
benutze Super OTR fast täglich! Tolles Programm! Unter Mavericks problemloses Schneiden von HQ und HD .avi - Dateien. Sowohl mit Cutliste als auch manuell. Nun kann ich beim Erstellen einer manuellen Cutliste den Film nicht mehr in der Vorschau abspielen. Das ganze unter Yosemite System und Super OTR 0.9.6.0b72. Das Setzen der Schneidpunkte mit Cutliste funktioniert, man sieht halt nichts mehr im Vorschaufenster. Ist jetzt nicht ganz so lebenswichtig, habe dieses nur häufiger getan, um die Schnittpunkte der HD.avi - Dateien in Mkvtoolnix zu übertragen um den Film dort mit .ac3 Ton zu schneiden.
Weiß nicht genau ob Super OTR irgend welche OS X Erweiterungen braucht bzw. zugreift, um .avi Filme abzuspielen? Normal werden diese Dateien ja nur von wenigen Programmen unter OS X abgespielt. Habe alle Erweiterungen wie Perian und Flip4Mac jetzt unter Yosmite deinstalliert, da sie nicht mehr kompatibel waren.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme?

2. November 2014
22:22
Avatar
mepaso
Member
Members
Forum Posts: 62
Member Since:
20. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hi wobie
noch keine Ahnung mit Yosemite …
es gibt übrigens auch schon b79, vlt. testet Du das mal aus
btw:
Flip4Mac ist von MS und für FLV und WMF
Perian ist der DivX Ersatz
HQ und HD sind H264

sl mepaso

4. November 2014
16:40
Avatar
wobie
Guest
Guests

hi mepaso,
danke für den Hinweis, aber es geht auch mit b79 nicht.
Es ging mir um das Schneiden der HD.avi - Dateien vor der Umwandlung in .mp4 - Dateien. Vorher konnte Super OTR
auch die .avi - Dateien im Schneidefenster abspielen. War mir nicht sicher ob Super OTR auf Systemerweiterungen
zugreift, die ich beim Umstieg auf Yosemite entfernt habe.
VLC und VideoSpec spielen diese Dateien problemlos ab. Ich wandle die HD - Videos jetzt eben noch in .mp4 um,
um die Schnittpunkte zu ermitteln, die ich dann in MKV für den Schnitt der HD's mit ac3-6ch Ton brauche.

5. November 2014
00:13
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Falls es auch 6ch-AAC sein darf, geht’s einfacher:

  1. h264-Stream extrahieren, z.B. 'mp4box -aviraw video <file.HD.avi> -out <stream.h264>'
  2. ac3-Audio und h264 in Subler als MP4 remuxen (ac3 -> Multichannel AAC einstellen)
  3. In SOTR normal schneiden.
5. November 2014
22:41
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.
Habe den ac3-6ch Ton immer mit Mkvtoolnix mit dem .avi Video verbunden und gleichzeitig geschnitten.
Dabei den mp3 Ton der .avi Datei nicht übernommen. Die .mkv Datei mit MP4tools in .mp4 umgewandelt.
Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit
dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.
Die Vorgehensweise empfinde ich jetzt als nicht so kompliziert.

6. November 2014
01:15
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.

Musst dich eigentlich nicht auskennen damit, du brauchst nicht mehr als den oben erwähnten Befehl. War eh nur ein Beispiel, es geht alternativ auch mit ffmpeg: ‘ffmpeg -i <inputfile.HD.avi> -an -c:v copy <outputstream.h264>’.

Wenn ich mich nicht irre, ist MP4Tools auch nur ein GUI für ffmpeg, also sollte es damit auch gehen.

Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.

Also wenn du eh im Apple-Ökosystem bleibst, dann sollte 6ch-AAC (transkodiert aus dem ac3, und ohne einen zweiten 2ch-Track) eigentlich völlig ausreichen, bzw. sogar ideal sein. (Ein so erstellter 6ch-AAC-Film läuft auch auf meinem iPad, wie ich gerade festgestellt habe :-)

Musst du halt ausprobieren, ob die 6 AAC-Kanäle über das AppleTV an deinem Endgerät richtig ankommen.

Wenn es denn geht, dann würdest du dir damit den Umweg über MKV sparen und kannst auch ganz normal in SOTR schneiden.

Ich würde dann nur darauf achten, das Audio nicht mit ffmpeg/MP4Tools zu transkodieren, da ffmpeg libfaac verwendet, was unstrittig um Längen schlechter ist als Apples Core Audio. Subler verwendet Core Audio und ist von daher ideal, zumal es im selben Zug das Ganze wieder zum fertigen mp4 zusammenmuxt.

Gruß

7. November 2014
12:42
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
vielen Dank für die Anregungen. Habe ein .h264 File mit AVItools extrahiert und in Subler mit dem ac3 File zusammengebracht.
Leider lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!
Mit dem geschnittenem MKV File aus MKVtoolnix ließ sich problemlos ein mp4 Video mit 6ch AAC Ton herstellen.
Hab es mit Subler und MP4Tools getan, aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.
Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler
ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern. Mit MP4Tools führe ich im übrigen ja nur den AAC 2ch Ton hinzu.
Die Video und ac3 Tondatei bleiben unberührt. Werde es noch mal mit Subler versuchen mit dem ich alle meine
normalen .mov Videos in .mp4's umwandle.

Grüße

7. November 2014
23:30
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!

Hört sich nach falscher Framerate an. Die OTR-HDs sind meistens (immer?) 50fps und Subler erkennt das bei einem nackten h264-Stream nicht automatisch. Kannst du aber einstellen wenn du das h264 auf Subler ziehst (Pop-up-Menu in der Action-Spalte). Die Framerate des Streams kannst du vorher mit MediaInfo o.Ä. auslesen.

aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.

OK, das ist extrem schade. Dann geht’s wahrscheinlich doch nicht ohne den MKV-Umweg, denn ein MP4 mit zwei Audiotracks lässt sich mit SOTR nicht schneiden. (Auch nicht mit MPEG Streamclip.)

Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern.

Also das geht bei mir ohne Probleme. (Yosemite; Subler 0.29; mkvmerge 7.3.0 ‘Nuages’)

Wenn du das MKV ins Sublerfenster ziehst, musst du beim AC–3-Track »AAC + AC–3« auswählen (Pop-up in der Action-Spalte). Dann erstellt er beim Muxen zusätzlich eine 2ch-AAC-Version des AC3. Ich hab’s danach auch gecheckt, es sind beide Audiotracks drin.

(Dank deiner Info oben ist mir jetzt endlich klar, wozu das gut ist; ich hab mich bis jetzt immer gefragt, wer zum Teufel denn 8 Audiokanäle verteilt auf 2 Tracks braucht ;-)

Das so erstellte MP4 läuft einwandfrei in iTunes. Ich hab allerdings weder ein A-TV noch irgendwas, das 6 Kanäle ausgibt, die 6ch-Ausgabe kann ich also leider nicht testen.

Die Bitrate stellst du in den Prefs ein.

PS: Wenn du mit Subler das endgültige MP4/M4V erstellst, dann solltest du nicht vergessen, in den Prefs des Queue-Fensters »Optimize« zu aktivieren (auf das Zahnrad klicken). Ansonsten wird das Video nicht interleaved und könnte v.a. beim Streamen, aber auch beim Abspielen von einer langsamen Disk, haken.

8. November 2014
18:45
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
ich danke dir für die ganzen Hinweise und werde mich noch mal etwas mehr mit Subler beschäftigen.
Das ganze ist ja schon recht speziell aber das Ergebnis ist schon beachtlich, wenn man zu dem großem
Bild eines Beamers auch einen satten Ton hat.
Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich
schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind. Bin froh diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Ich habe einige Mediaplayer ausprobiert, auch ein älteres ApfelTV mit Plex und andern Hack's, aber die
Verwaltung mit iTunes und das Abspielen über das WLAN der TimeKapsel zum ApfelTV ist seit 2 Jahren perfekt.
Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die
ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.
Ach so, da fällt mir ein das ich die Filme mit Hilfe von iFlicks noch tagge und zum Streamen optimieren
lasse, bevor sie zu iTunes geschickt werden.

Grüße

9. November 2014
15:28
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind.

Wie bringst du eigentlich die Schnittpunkte der Cutlist in mkvmerge?

Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.

Ja klar. Ich frag mich nur, warum das 6ch-AAC eigentlich nicht funktioniert? Wenn Apple bei den eigenen Filmen schon eine ac3 mit reinpackt, wie du sagst, dann find ich das … bemerkenswert. Gibt es z.Zt. irgendwelche Endgeräte, die 6ch-AAC als 6-Kanal abspielen können?

iFlicks zum Streamen optimiere

Würde ich aufpassen mit dem Programm. Ich hab vor ner Zeit mal festgestellt, dass das Ding gar nicht optimiert, obwohl es sagt, es tut es. Hab das im Support reingestellt und nie eine Antwort erhalten. Seitdem hab ichs nicht mehr gecheckt, da Subler vetrauenswürdiger ist und der Entwickler definitiv weiß, was er tut. Ich würd also unbedingt überprüfen[1], ob das Optimizing in der aktuellen iFlicks-Version funktioniert oder nicht!


  1. Hier ist kurz erklärt, wie ein optimiertes mp4 auszusehen hat (unter Description). Checken kannst du’s zB mit Apples Atom Inspector, oder mit IsoViewer: 1. Anordnung der Metadaten: Selbsterklärend; 2. Interleaving: Du vergleichst die Byte-Offsets der Samples in Video- und Audiotrack; die müssen, wie der Name sagt, abwechselnd kommen, also nicht zuerst der ganze Videoblock und anschließend der ganze Audioblock.  ↩
9. November 2014
18:18
Avatar
wobie
Guest
Guests

Schnittpunkte in mkvmerge übernehmen ist ganz einfach:

Nach dem Öffnen der Video und Audiodatei mit "Input" unter "Global" bei Splitting den "Split mode" auswählen.
Dort "split after timecodes" auswählen und die Anfangszeit und Endzeit aus SOTR mit Komma dazwischen eingeben.
Z.B. 00:05:23.11,01:34:12.10 dann "Start muxing" und fertig. Man erhält 3 mkv Files. Der mittlere ist der geschnittene Film.

Das mit dem 6ch AAC und Endgeräte die so etwas wiedergeben weiss ich auch nicht.
Da müsste man sich mit Heimkino Receiver auskennen und die Anschlüsse optisch und HDMI ausprobieren. Da bin ich schon mit
den ganzen Soundformaten überfordert, und froh wenn der Receiver ein einfaches 5.1 vom ATV erkennt. Das ATV ist jedenfalls
recht konservativ, was den Surround Ton anbetrifft.
http://movie-tips-review.blogs.....audio.html

Das iFlicks bei der Optimierung zum Streamen des Videos schummelt hatten wir ja hier schon mal im Forum. Kann mich
mit der zweiten Version aber immer noch nicht anfreunden. Die erste läuft anstandslos und schnell und man kann den Film
in der Vorschau abspielen, um Verwechslungen vorzubeugen. Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und
dabei "Optimize" in den Global Options ausgewählt.

Grüße

10. November 2014
16:22
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und dabei “Optimize” in den Global Options ausgewählt.

Ja, entscheidend ist, dass die End-Fassung optimiert abgespeichert wurde. D.h. wenn du danach irgendwas änderst (und wenns nur 1 Buchstabe in der Filmbeschreibung ist) und dann in-place speicherst, ist die Optimierung im A**** (nicht das Interleaving, aber die streamingfreundliche Anordnung der Metadaten). Wenn das Programm in-place speichert, erkennst du das daran, dass das Speichern blitzschnell geht. (Beim optimierten Schreiben muss immer die komplette Datei neu geschrieben werden.)

Danke für die Infos wg Cutlist und mkvmerge.

Also, weiterhin viel Spaß mit 6 Kanälen :-)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 21

Currently Online:
1 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 174

Timm: 88

mepaso: 62

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 57

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 73

Posts: 551

Newest Members:

Jerryseiny, AngelkbsrKt, Invawnvenue, AaronDuh, EdwardPAins, noyjfkEmbab

Administrators: Stephan: 56

Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich?
23. Oktober 2014
20:07
Avatar
wobie
Guest
Guests

Moin,
benutze Super OTR fast täglich! Tolles Programm! Unter Mavericks problemloses Schneiden von HQ und HD .avi - Dateien. Sowohl mit Cutliste als auch manuell. Nun kann ich beim Erstellen einer manuellen Cutliste den Film nicht mehr in der Vorschau abspielen. Das ganze unter Yosemite System und Super OTR 0.9.6.0b72. Das Setzen der Schneidpunkte mit Cutliste funktioniert, man sieht halt nichts mehr im Vorschaufenster. Ist jetzt nicht ganz so lebenswichtig, habe dieses nur häufiger getan, um die Schnittpunkte der HD.avi - Dateien in Mkvtoolnix zu übertragen um den Film dort mit .ac3 Ton zu schneiden.
Weiß nicht genau ob Super OTR irgend welche OS X Erweiterungen braucht bzw. zugreift, um .avi Filme abzuspielen? Normal werden diese Dateien ja nur von wenigen Programmen unter OS X abgespielt. Habe alle Erweiterungen wie Perian und Flip4Mac jetzt unter Yosmite deinstalliert, da sie nicht mehr kompatibel waren.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme?

2. November 2014
22:22
Avatar
mepaso
Member
Members
Forum Posts: 62
Member Since:
20. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hi wobie
noch keine Ahnung mit Yosemite …
es gibt übrigens auch schon b79, vlt. testet Du das mal aus
btw:
Flip4Mac ist von MS und für FLV und WMF
Perian ist der DivX Ersatz
HQ und HD sind H264

sl mepaso

4. November 2014
16:40
Avatar
wobie
Guest
Guests

hi mepaso,
danke für den Hinweis, aber es geht auch mit b79 nicht.
Es ging mir um das Schneiden der HD.avi - Dateien vor der Umwandlung in .mp4 - Dateien. Vorher konnte Super OTR
auch die .avi - Dateien im Schneidefenster abspielen. War mir nicht sicher ob Super OTR auf Systemerweiterungen
zugreift, die ich beim Umstieg auf Yosemite entfernt habe.
VLC und VideoSpec spielen diese Dateien problemlos ab. Ich wandle die HD - Videos jetzt eben noch in .mp4 um,
um die Schnittpunkte zu ermitteln, die ich dann in MKV für den Schnitt der HD's mit ac3-6ch Ton brauche.

5. November 2014
00:13
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Falls es auch 6ch-AAC sein darf, geht’s einfacher:

  1. h264-Stream extrahieren, z.B. 'mp4box -aviraw video <file.HD.avi> -out <stream.h264>'
  2. ac3-Audio und h264 in Subler als MP4 remuxen (ac3 -> Multichannel AAC einstellen)
  3. In SOTR normal schneiden.
5. November 2014
22:41
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.
Habe den ac3-6ch Ton immer mit Mkvtoolnix mit dem .avi Video verbunden und gleichzeitig geschnitten.
Dabei den mp3 Ton der .avi Datei nicht übernommen. Die .mkv Datei mit MP4tools in .mp4 umgewandelt.
Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit
dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.
Die Vorgehensweise empfinde ich jetzt als nicht so kompliziert.

6. November 2014
01:15
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.

Musst dich eigentlich nicht auskennen damit, du brauchst nicht mehr als den oben erwähnten Befehl. War eh nur ein Beispiel, es geht alternativ auch mit ffmpeg: ‘ffmpeg -i <inputfile.HD.avi> -an -c:v copy <outputstream.h264>’.

Wenn ich mich nicht irre, ist MP4Tools auch nur ein GUI für ffmpeg, also sollte es damit auch gehen.

Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.

Also wenn du eh im Apple-Ökosystem bleibst, dann sollte 6ch-AAC (transkodiert aus dem ac3, und ohne einen zweiten 2ch-Track) eigentlich völlig ausreichen, bzw. sogar ideal sein. (Ein so erstellter 6ch-AAC-Film läuft auch auf meinem iPad, wie ich gerade festgestellt habe :-)

Musst du halt ausprobieren, ob die 6 AAC-Kanäle über das AppleTV an deinem Endgerät richtig ankommen.

Wenn es denn geht, dann würdest du dir damit den Umweg über MKV sparen und kannst auch ganz normal in SOTR schneiden.

Ich würde dann nur darauf achten, das Audio nicht mit ffmpeg/MP4Tools zu transkodieren, da ffmpeg libfaac verwendet, was unstrittig um Längen schlechter ist als Apples Core Audio. Subler verwendet Core Audio und ist von daher ideal, zumal es im selben Zug das Ganze wieder zum fertigen mp4 zusammenmuxt.

Gruß

7. November 2014
12:42
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
vielen Dank für die Anregungen. Habe ein .h264 File mit AVItools extrahiert und in Subler mit dem ac3 File zusammengebracht.
Leider lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!
Mit dem geschnittenem MKV File aus MKVtoolnix ließ sich problemlos ein mp4 Video mit 6ch AAC Ton herstellen.
Hab es mit Subler und MP4Tools getan, aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.
Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler
ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern. Mit MP4Tools führe ich im übrigen ja nur den AAC 2ch Ton hinzu.
Die Video und ac3 Tondatei bleiben unberührt. Werde es noch mal mit Subler versuchen mit dem ich alle meine
normalen .mov Videos in .mp4's umwandle.

Grüße

7. November 2014
23:30
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!

Hört sich nach falscher Framerate an. Die OTR-HDs sind meistens (immer?) 50fps und Subler erkennt das bei einem nackten h264-Stream nicht automatisch. Kannst du aber einstellen wenn du das h264 auf Subler ziehst (Pop-up-Menu in der Action-Spalte). Die Framerate des Streams kannst du vorher mit MediaInfo o.Ä. auslesen.

aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.

OK, das ist extrem schade. Dann geht’s wahrscheinlich doch nicht ohne den MKV-Umweg, denn ein MP4 mit zwei Audiotracks lässt sich mit SOTR nicht schneiden. (Auch nicht mit MPEG Streamclip.)

Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern.

Also das geht bei mir ohne Probleme. (Yosemite; Subler 0.29; mkvmerge 7.3.0 ‘Nuages’)

Wenn du das MKV ins Sublerfenster ziehst, musst du beim AC–3-Track »AAC + AC–3« auswählen (Pop-up in der Action-Spalte). Dann erstellt er beim Muxen zusätzlich eine 2ch-AAC-Version des AC3. Ich hab’s danach auch gecheckt, es sind beide Audiotracks drin.

(Dank deiner Info oben ist mir jetzt endlich klar, wozu das gut ist; ich hab mich bis jetzt immer gefragt, wer zum Teufel denn 8 Audiokanäle verteilt auf 2 Tracks braucht ;-)

Das so erstellte MP4 läuft einwandfrei in iTunes. Ich hab allerdings weder ein A-TV noch irgendwas, das 6 Kanäle ausgibt, die 6ch-Ausgabe kann ich also leider nicht testen.

Die Bitrate stellst du in den Prefs ein.

PS: Wenn du mit Subler das endgültige MP4/M4V erstellst, dann solltest du nicht vergessen, in den Prefs des Queue-Fensters »Optimize« zu aktivieren (auf das Zahnrad klicken). Ansonsten wird das Video nicht interleaved und könnte v.a. beim Streamen, aber auch beim Abspielen von einer langsamen Disk, haken.

8. November 2014
18:45
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
ich danke dir für die ganzen Hinweise und werde mich noch mal etwas mehr mit Subler beschäftigen.
Das ganze ist ja schon recht speziell aber das Ergebnis ist schon beachtlich, wenn man zu dem großem
Bild eines Beamers auch einen satten Ton hat.
Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich
schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind. Bin froh diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Ich habe einige Mediaplayer ausprobiert, auch ein älteres ApfelTV mit Plex und andern Hack's, aber die
Verwaltung mit iTunes und das Abspielen über das WLAN der TimeKapsel zum ApfelTV ist seit 2 Jahren perfekt.
Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die
ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.
Ach so, da fällt mir ein das ich die Filme mit Hilfe von iFlicks noch tagge und zum Streamen optimieren
lasse, bevor sie zu iTunes geschickt werden.

Grüße

9. November 2014
15:28
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind.

Wie bringst du eigentlich die Schnittpunkte der Cutlist in mkvmerge?

Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.

Ja klar. Ich frag mich nur, warum das 6ch-AAC eigentlich nicht funktioniert? Wenn Apple bei den eigenen Filmen schon eine ac3 mit reinpackt, wie du sagst, dann find ich das … bemerkenswert. Gibt es z.Zt. irgendwelche Endgeräte, die 6ch-AAC als 6-Kanal abspielen können?

iFlicks zum Streamen optimiere

Würde ich aufpassen mit dem Programm. Ich hab vor ner Zeit mal festgestellt, dass das Ding gar nicht optimiert, obwohl es sagt, es tut es. Hab das im Support reingestellt und nie eine Antwort erhalten. Seitdem hab ichs nicht mehr gecheckt, da Subler vetrauenswürdiger ist und der Entwickler definitiv weiß, was er tut. Ich würd also unbedingt überprüfen[1], ob das Optimizing in der aktuellen iFlicks-Version funktioniert oder nicht!


  1. Hier ist kurz erklärt, wie ein optimiertes mp4 auszusehen hat (unter Description). Checken kannst du’s zB mit Apples Atom Inspector, oder mit IsoViewer: 1. Anordnung der Metadaten: Selbsterklärend; 2. Interleaving: Du vergleichst die Byte-Offsets der Samples in Video- und Audiotrack; die müssen, wie der Name sagt, abwechselnd kommen, also nicht zuerst der ganze Videoblock und anschließend der ganze Audioblock.  ↩
9. November 2014
18:18
Avatar
wobie
Guest
Guests

Schnittpunkte in mkvmerge übernehmen ist ganz einfach:

Nach dem Öffnen der Video und Audiodatei mit "Input" unter "Global" bei Splitting den "Split mode" auswählen.
Dort "split after timecodes" auswählen und die Anfangszeit und Endzeit aus SOTR mit Komma dazwischen eingeben.
Z.B. 00:05:23.11,01:34:12.10 dann "Start muxing" und fertig. Man erhält 3 mkv Files. Der mittlere ist der geschnittene Film.

Das mit dem 6ch AAC und Endgeräte die so etwas wiedergeben weiss ich auch nicht.
Da müsste man sich mit Heimkino Receiver auskennen und die Anschlüsse optisch und HDMI ausprobieren. Da bin ich schon mit
den ganzen Soundformaten überfordert, und froh wenn der Receiver ein einfaches 5.1 vom ATV erkennt. Das ATV ist jedenfalls
recht konservativ, was den Surround Ton anbetrifft.
http://movie-tips-review.blogs.....audio.html

Das iFlicks bei der Optimierung zum Streamen des Videos schummelt hatten wir ja hier schon mal im Forum. Kann mich
mit der zweiten Version aber immer noch nicht anfreunden. Die erste läuft anstandslos und schnell und man kann den Film
in der Vorschau abspielen, um Verwechslungen vorzubeugen. Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und
dabei "Optimize" in den Global Options ausgewählt.

Grüße

10. November 2014
16:22
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und dabei “Optimize” in den Global Options ausgewählt.

Ja, entscheidend ist, dass die End-Fassung optimiert abgespeichert wurde. D.h. wenn du danach irgendwas änderst (und wenns nur 1 Buchstabe in der Filmbeschreibung ist) und dann in-place speicherst, ist die Optimierung im A**** (nicht das Interleaving, aber die streamingfreundliche Anordnung der Metadaten). Wenn das Programm in-place speichert, erkennst du das daran, dass das Speichern blitzschnell geht. (Beim optimierten Schreiben muss immer die komplette Datei neu geschrieben werden.)

Danke für die Infos wg Cutlist und mkvmerge.

Also, weiterhin viel Spaß mit 6 Kanälen :-)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 21

Currently Online:
1 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 174

Timm: 88

mepaso: 62

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 57

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 73

Posts: 551

Newest Members:

Jerryseiny, AngelkbsrKt, Invawnvenue, AaronDuh, EdwardPAins, noyjfkEmbab

Administrators: Stephan: 56

Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich?
23. Oktober 2014
20:07
Avatar
wobie
Guest
Guests

Moin,
benutze Super OTR fast täglich! Tolles Programm! Unter Mavericks problemloses Schneiden von HQ und HD .avi - Dateien. Sowohl mit Cutliste als auch manuell. Nun kann ich beim Erstellen einer manuellen Cutliste den Film nicht mehr in der Vorschau abspielen. Das ganze unter Yosemite System und Super OTR 0.9.6.0b72. Das Setzen der Schneidpunkte mit Cutliste funktioniert, man sieht halt nichts mehr im Vorschaufenster. Ist jetzt nicht ganz so lebenswichtig, habe dieses nur häufiger getan, um die Schnittpunkte der HD.avi - Dateien in Mkvtoolnix zu übertragen um den Film dort mit .ac3 Ton zu schneiden.
Weiß nicht genau ob Super OTR irgend welche OS X Erweiterungen braucht bzw. zugreift, um .avi Filme abzuspielen? Normal werden diese Dateien ja nur von wenigen Programmen unter OS X abgespielt. Habe alle Erweiterungen wie Perian und Flip4Mac jetzt unter Yosmite deinstalliert, da sie nicht mehr kompatibel waren.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme?

2. November 2014
22:22
Avatar
mepaso
Member
Members
Forum Posts: 62
Member Since:
20. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hi wobie
noch keine Ahnung mit Yosemite …
es gibt übrigens auch schon b79, vlt. testet Du das mal aus
btw:
Flip4Mac ist von MS und für FLV und WMF
Perian ist der DivX Ersatz
HQ und HD sind H264

sl mepaso

4. November 2014
16:40
Avatar
wobie
Guest
Guests

hi mepaso,
danke für den Hinweis, aber es geht auch mit b79 nicht.
Es ging mir um das Schneiden der HD.avi - Dateien vor der Umwandlung in .mp4 - Dateien. Vorher konnte Super OTR
auch die .avi - Dateien im Schneidefenster abspielen. War mir nicht sicher ob Super OTR auf Systemerweiterungen
zugreift, die ich beim Umstieg auf Yosemite entfernt habe.
VLC und VideoSpec spielen diese Dateien problemlos ab. Ich wandle die HD - Videos jetzt eben noch in .mp4 um,
um die Schnittpunkte zu ermitteln, die ich dann in MKV für den Schnitt der HD's mit ac3-6ch Ton brauche.

5. November 2014
00:13
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Falls es auch 6ch-AAC sein darf, geht’s einfacher:

  1. h264-Stream extrahieren, z.B. 'mp4box -aviraw video <file.HD.avi> -out <stream.h264>'
  2. ac3-Audio und h264 in Subler als MP4 remuxen (ac3 -> Multichannel AAC einstellen)
  3. In SOTR normal schneiden.
5. November 2014
22:41
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.
Habe den ac3-6ch Ton immer mit Mkvtoolnix mit dem .avi Video verbunden und gleichzeitig geschnitten.
Dabei den mp3 Ton der .avi Datei nicht übernommen. Die .mkv Datei mit MP4tools in .mp4 umgewandelt.
Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit
dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.
Die Vorgehensweise empfinde ich jetzt als nicht so kompliziert.

6. November 2014
01:15
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.

Musst dich eigentlich nicht auskennen damit, du brauchst nicht mehr als den oben erwähnten Befehl. War eh nur ein Beispiel, es geht alternativ auch mit ffmpeg: ‘ffmpeg -i <inputfile.HD.avi> -an -c:v copy <outputstream.h264>’.

Wenn ich mich nicht irre, ist MP4Tools auch nur ein GUI für ffmpeg, also sollte es damit auch gehen.

Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.

Also wenn du eh im Apple-Ökosystem bleibst, dann sollte 6ch-AAC (transkodiert aus dem ac3, und ohne einen zweiten 2ch-Track) eigentlich völlig ausreichen, bzw. sogar ideal sein. (Ein so erstellter 6ch-AAC-Film läuft auch auf meinem iPad, wie ich gerade festgestellt habe :-)

Musst du halt ausprobieren, ob die 6 AAC-Kanäle über das AppleTV an deinem Endgerät richtig ankommen.

Wenn es denn geht, dann würdest du dir damit den Umweg über MKV sparen und kannst auch ganz normal in SOTR schneiden.

Ich würde dann nur darauf achten, das Audio nicht mit ffmpeg/MP4Tools zu transkodieren, da ffmpeg libfaac verwendet, was unstrittig um Längen schlechter ist als Apples Core Audio. Subler verwendet Core Audio und ist von daher ideal, zumal es im selben Zug das Ganze wieder zum fertigen mp4 zusammenmuxt.

Gruß

7. November 2014
12:42
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
vielen Dank für die Anregungen. Habe ein .h264 File mit AVItools extrahiert und in Subler mit dem ac3 File zusammengebracht.
Leider lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!
Mit dem geschnittenem MKV File aus MKVtoolnix ließ sich problemlos ein mp4 Video mit 6ch AAC Ton herstellen.
Hab es mit Subler und MP4Tools getan, aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.
Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler
ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern. Mit MP4Tools führe ich im übrigen ja nur den AAC 2ch Ton hinzu.
Die Video und ac3 Tondatei bleiben unberührt. Werde es noch mal mit Subler versuchen mit dem ich alle meine
normalen .mov Videos in .mp4's umwandle.

Grüße

7. November 2014
23:30
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!

Hört sich nach falscher Framerate an. Die OTR-HDs sind meistens (immer?) 50fps und Subler erkennt das bei einem nackten h264-Stream nicht automatisch. Kannst du aber einstellen wenn du das h264 auf Subler ziehst (Pop-up-Menu in der Action-Spalte). Die Framerate des Streams kannst du vorher mit MediaInfo o.Ä. auslesen.

aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.

OK, das ist extrem schade. Dann geht’s wahrscheinlich doch nicht ohne den MKV-Umweg, denn ein MP4 mit zwei Audiotracks lässt sich mit SOTR nicht schneiden. (Auch nicht mit MPEG Streamclip.)

Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern.

Also das geht bei mir ohne Probleme. (Yosemite; Subler 0.29; mkvmerge 7.3.0 ‘Nuages’)

Wenn du das MKV ins Sublerfenster ziehst, musst du beim AC–3-Track »AAC + AC–3« auswählen (Pop-up in der Action-Spalte). Dann erstellt er beim Muxen zusätzlich eine 2ch-AAC-Version des AC3. Ich hab’s danach auch gecheckt, es sind beide Audiotracks drin.

(Dank deiner Info oben ist mir jetzt endlich klar, wozu das gut ist; ich hab mich bis jetzt immer gefragt, wer zum Teufel denn 8 Audiokanäle verteilt auf 2 Tracks braucht ;-)

Das so erstellte MP4 läuft einwandfrei in iTunes. Ich hab allerdings weder ein A-TV noch irgendwas, das 6 Kanäle ausgibt, die 6ch-Ausgabe kann ich also leider nicht testen.

Die Bitrate stellst du in den Prefs ein.

PS: Wenn du mit Subler das endgültige MP4/M4V erstellst, dann solltest du nicht vergessen, in den Prefs des Queue-Fensters »Optimize« zu aktivieren (auf das Zahnrad klicken). Ansonsten wird das Video nicht interleaved und könnte v.a. beim Streamen, aber auch beim Abspielen von einer langsamen Disk, haken.

8. November 2014
18:45
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
ich danke dir für die ganzen Hinweise und werde mich noch mal etwas mehr mit Subler beschäftigen.
Das ganze ist ja schon recht speziell aber das Ergebnis ist schon beachtlich, wenn man zu dem großem
Bild eines Beamers auch einen satten Ton hat.
Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich
schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind. Bin froh diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Ich habe einige Mediaplayer ausprobiert, auch ein älteres ApfelTV mit Plex und andern Hack's, aber die
Verwaltung mit iTunes und das Abspielen über das WLAN der TimeKapsel zum ApfelTV ist seit 2 Jahren perfekt.
Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die
ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.
Ach so, da fällt mir ein das ich die Filme mit Hilfe von iFlicks noch tagge und zum Streamen optimieren
lasse, bevor sie zu iTunes geschickt werden.

Grüße

9. November 2014
15:28
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind.

Wie bringst du eigentlich die Schnittpunkte der Cutlist in mkvmerge?

Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.

Ja klar. Ich frag mich nur, warum das 6ch-AAC eigentlich nicht funktioniert? Wenn Apple bei den eigenen Filmen schon eine ac3 mit reinpackt, wie du sagst, dann find ich das … bemerkenswert. Gibt es z.Zt. irgendwelche Endgeräte, die 6ch-AAC als 6-Kanal abspielen können?

iFlicks zum Streamen optimiere

Würde ich aufpassen mit dem Programm. Ich hab vor ner Zeit mal festgestellt, dass das Ding gar nicht optimiert, obwohl es sagt, es tut es. Hab das im Support reingestellt und nie eine Antwort erhalten. Seitdem hab ichs nicht mehr gecheckt, da Subler vetrauenswürdiger ist und der Entwickler definitiv weiß, was er tut. Ich würd also unbedingt überprüfen[1], ob das Optimizing in der aktuellen iFlicks-Version funktioniert oder nicht!


  1. Hier ist kurz erklärt, wie ein optimiertes mp4 auszusehen hat (unter Description). Checken kannst du’s zB mit Apples Atom Inspector, oder mit IsoViewer: 1. Anordnung der Metadaten: Selbsterklärend; 2. Interleaving: Du vergleichst die Byte-Offsets der Samples in Video- und Audiotrack; die müssen, wie der Name sagt, abwechselnd kommen, also nicht zuerst der ganze Videoblock und anschließend der ganze Audioblock.  ↩
9. November 2014
18:18
Avatar
wobie
Guest
Guests

Schnittpunkte in mkvmerge übernehmen ist ganz einfach:

Nach dem Öffnen der Video und Audiodatei mit "Input" unter "Global" bei Splitting den "Split mode" auswählen.
Dort "split after timecodes" auswählen und die Anfangszeit und Endzeit aus SOTR mit Komma dazwischen eingeben.
Z.B. 00:05:23.11,01:34:12.10 dann "Start muxing" und fertig. Man erhält 3 mkv Files. Der mittlere ist der geschnittene Film.

Das mit dem 6ch AAC und Endgeräte die so etwas wiedergeben weiss ich auch nicht.
Da müsste man sich mit Heimkino Receiver auskennen und die Anschlüsse optisch und HDMI ausprobieren. Da bin ich schon mit
den ganzen Soundformaten überfordert, und froh wenn der Receiver ein einfaches 5.1 vom ATV erkennt. Das ATV ist jedenfalls
recht konservativ, was den Surround Ton anbetrifft.
http://movie-tips-review.blogs.....audio.html

Das iFlicks bei der Optimierung zum Streamen des Videos schummelt hatten wir ja hier schon mal im Forum. Kann mich
mit der zweiten Version aber immer noch nicht anfreunden. Die erste läuft anstandslos und schnell und man kann den Film
in der Vorschau abspielen, um Verwechslungen vorzubeugen. Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und
dabei "Optimize" in den Global Options ausgewählt.

Grüße

10. November 2014
16:22
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und dabei “Optimize” in den Global Options ausgewählt.

Ja, entscheidend ist, dass die End-Fassung optimiert abgespeichert wurde. D.h. wenn du danach irgendwas änderst (und wenns nur 1 Buchstabe in der Filmbeschreibung ist) und dann in-place speicherst, ist die Optimierung im A**** (nicht das Interleaving, aber die streamingfreundliche Anordnung der Metadaten). Wenn das Programm in-place speichert, erkennst du das daran, dass das Speichern blitzschnell geht. (Beim optimierten Schreiben muss immer die komplette Datei neu geschrieben werden.)

Danke für die Infos wg Cutlist und mkvmerge.

Also, weiterhin viel Spaß mit 6 Kanälen :-)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 21

Currently Online:
1 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 174

Timm: 88

mepaso: 62

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 57

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 73

Posts: 551

Newest Members:

Jerryseiny, AngelkbsrKt, Invawnvenue, AaronDuh, EdwardPAins, noyjfkEmbab

Administrators: Stephan: 56

Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich?
23. Oktober 2014
20:07
Avatar
wobie
Guest
Guests

Moin,
benutze Super OTR fast täglich! Tolles Programm! Unter Mavericks problemloses Schneiden von HQ und HD .avi - Dateien. Sowohl mit Cutliste als auch manuell. Nun kann ich beim Erstellen einer manuellen Cutliste den Film nicht mehr in der Vorschau abspielen. Das ganze unter Yosemite System und Super OTR 0.9.6.0b72. Das Setzen der Schneidpunkte mit Cutliste funktioniert, man sieht halt nichts mehr im Vorschaufenster. Ist jetzt nicht ganz so lebenswichtig, habe dieses nur häufiger getan, um die Schnittpunkte der HD.avi - Dateien in Mkvtoolnix zu übertragen um den Film dort mit .ac3 Ton zu schneiden.
Weiß nicht genau ob Super OTR irgend welche OS X Erweiterungen braucht bzw. zugreift, um .avi Filme abzuspielen? Normal werden diese Dateien ja nur von wenigen Programmen unter OS X abgespielt. Habe alle Erweiterungen wie Perian und Flip4Mac jetzt unter Yosmite deinstalliert, da sie nicht mehr kompatibel waren.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme?

2. November 2014
22:22
Avatar
mepaso
Member
Members
Forum Posts: 62
Member Since:
20. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hi wobie
noch keine Ahnung mit Yosemite …
es gibt übrigens auch schon b79, vlt. testet Du das mal aus
btw:
Flip4Mac ist von MS und für FLV und WMF
Perian ist der DivX Ersatz
HQ und HD sind H264

sl mepaso

4. November 2014
16:40
Avatar
wobie
Guest
Guests

hi mepaso,
danke für den Hinweis, aber es geht auch mit b79 nicht.
Es ging mir um das Schneiden der HD.avi - Dateien vor der Umwandlung in .mp4 - Dateien. Vorher konnte Super OTR
auch die .avi - Dateien im Schneidefenster abspielen. War mir nicht sicher ob Super OTR auf Systemerweiterungen
zugreift, die ich beim Umstieg auf Yosemite entfernt habe.
VLC und VideoSpec spielen diese Dateien problemlos ab. Ich wandle die HD - Videos jetzt eben noch in .mp4 um,
um die Schnittpunkte zu ermitteln, die ich dann in MKV für den Schnitt der HD's mit ac3-6ch Ton brauche.

5. November 2014
00:13
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Falls es auch 6ch-AAC sein darf, geht’s einfacher:

  1. h264-Stream extrahieren, z.B. 'mp4box -aviraw video <file.HD.avi> -out <stream.h264>'
  2. ac3-Audio und h264 in Subler als MP4 remuxen (ac3 -> Multichannel AAC einstellen)
  3. In SOTR normal schneiden.
5. November 2014
22:41
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.
Habe den ac3-6ch Ton immer mit Mkvtoolnix mit dem .avi Video verbunden und gleichzeitig geschnitten.
Dabei den mp3 Ton der .avi Datei nicht übernommen. Die .mkv Datei mit MP4tools in .mp4 umgewandelt.
Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit
dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.
Die Vorgehensweise empfinde ich jetzt als nicht so kompliziert.

6. November 2014
01:15
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.

Musst dich eigentlich nicht auskennen damit, du brauchst nicht mehr als den oben erwähnten Befehl. War eh nur ein Beispiel, es geht alternativ auch mit ffmpeg: ‘ffmpeg -i <inputfile.HD.avi> -an -c:v copy <outputstream.h264>’.

Wenn ich mich nicht irre, ist MP4Tools auch nur ein GUI für ffmpeg, also sollte es damit auch gehen.

Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.

Also wenn du eh im Apple-Ökosystem bleibst, dann sollte 6ch-AAC (transkodiert aus dem ac3, und ohne einen zweiten 2ch-Track) eigentlich völlig ausreichen, bzw. sogar ideal sein. (Ein so erstellter 6ch-AAC-Film läuft auch auf meinem iPad, wie ich gerade festgestellt habe :-)

Musst du halt ausprobieren, ob die 6 AAC-Kanäle über das AppleTV an deinem Endgerät richtig ankommen.

Wenn es denn geht, dann würdest du dir damit den Umweg über MKV sparen und kannst auch ganz normal in SOTR schneiden.

Ich würde dann nur darauf achten, das Audio nicht mit ffmpeg/MP4Tools zu transkodieren, da ffmpeg libfaac verwendet, was unstrittig um Längen schlechter ist als Apples Core Audio. Subler verwendet Core Audio und ist von daher ideal, zumal es im selben Zug das Ganze wieder zum fertigen mp4 zusammenmuxt.

Gruß

7. November 2014
12:42
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
vielen Dank für die Anregungen. Habe ein .h264 File mit AVItools extrahiert und in Subler mit dem ac3 File zusammengebracht.
Leider lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!
Mit dem geschnittenem MKV File aus MKVtoolnix ließ sich problemlos ein mp4 Video mit 6ch AAC Ton herstellen.
Hab es mit Subler und MP4Tools getan, aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.
Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler
ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern. Mit MP4Tools führe ich im übrigen ja nur den AAC 2ch Ton hinzu.
Die Video und ac3 Tondatei bleiben unberührt. Werde es noch mal mit Subler versuchen mit dem ich alle meine
normalen .mov Videos in .mp4's umwandle.

Grüße

7. November 2014
23:30
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!

Hört sich nach falscher Framerate an. Die OTR-HDs sind meistens (immer?) 50fps und Subler erkennt das bei einem nackten h264-Stream nicht automatisch. Kannst du aber einstellen wenn du das h264 auf Subler ziehst (Pop-up-Menu in der Action-Spalte). Die Framerate des Streams kannst du vorher mit MediaInfo o.Ä. auslesen.

aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.

OK, das ist extrem schade. Dann geht’s wahrscheinlich doch nicht ohne den MKV-Umweg, denn ein MP4 mit zwei Audiotracks lässt sich mit SOTR nicht schneiden. (Auch nicht mit MPEG Streamclip.)

Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern.

Also das geht bei mir ohne Probleme. (Yosemite; Subler 0.29; mkvmerge 7.3.0 ‘Nuages’)

Wenn du das MKV ins Sublerfenster ziehst, musst du beim AC–3-Track »AAC + AC–3« auswählen (Pop-up in der Action-Spalte). Dann erstellt er beim Muxen zusätzlich eine 2ch-AAC-Version des AC3. Ich hab’s danach auch gecheckt, es sind beide Audiotracks drin.

(Dank deiner Info oben ist mir jetzt endlich klar, wozu das gut ist; ich hab mich bis jetzt immer gefragt, wer zum Teufel denn 8 Audiokanäle verteilt auf 2 Tracks braucht ;-)

Das so erstellte MP4 läuft einwandfrei in iTunes. Ich hab allerdings weder ein A-TV noch irgendwas, das 6 Kanäle ausgibt, die 6ch-Ausgabe kann ich also leider nicht testen.

Die Bitrate stellst du in den Prefs ein.

PS: Wenn du mit Subler das endgültige MP4/M4V erstellst, dann solltest du nicht vergessen, in den Prefs des Queue-Fensters »Optimize« zu aktivieren (auf das Zahnrad klicken). Ansonsten wird das Video nicht interleaved und könnte v.a. beim Streamen, aber auch beim Abspielen von einer langsamen Disk, haken.

8. November 2014
18:45
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
ich danke dir für die ganzen Hinweise und werde mich noch mal etwas mehr mit Subler beschäftigen.
Das ganze ist ja schon recht speziell aber das Ergebnis ist schon beachtlich, wenn man zu dem großem
Bild eines Beamers auch einen satten Ton hat.
Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich
schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind. Bin froh diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Ich habe einige Mediaplayer ausprobiert, auch ein älteres ApfelTV mit Plex und andern Hack's, aber die
Verwaltung mit iTunes und das Abspielen über das WLAN der TimeKapsel zum ApfelTV ist seit 2 Jahren perfekt.
Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die
ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.
Ach so, da fällt mir ein das ich die Filme mit Hilfe von iFlicks noch tagge und zum Streamen optimieren
lasse, bevor sie zu iTunes geschickt werden.

Grüße

9. November 2014
15:28
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind.

Wie bringst du eigentlich die Schnittpunkte der Cutlist in mkvmerge?

Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.

Ja klar. Ich frag mich nur, warum das 6ch-AAC eigentlich nicht funktioniert? Wenn Apple bei den eigenen Filmen schon eine ac3 mit reinpackt, wie du sagst, dann find ich das … bemerkenswert. Gibt es z.Zt. irgendwelche Endgeräte, die 6ch-AAC als 6-Kanal abspielen können?

iFlicks zum Streamen optimiere

Würde ich aufpassen mit dem Programm. Ich hab vor ner Zeit mal festgestellt, dass das Ding gar nicht optimiert, obwohl es sagt, es tut es. Hab das im Support reingestellt und nie eine Antwort erhalten. Seitdem hab ichs nicht mehr gecheckt, da Subler vetrauenswürdiger ist und der Entwickler definitiv weiß, was er tut. Ich würd also unbedingt überprüfen[1], ob das Optimizing in der aktuellen iFlicks-Version funktioniert oder nicht!


  1. Hier ist kurz erklärt, wie ein optimiertes mp4 auszusehen hat (unter Description). Checken kannst du’s zB mit Apples Atom Inspector, oder mit IsoViewer: 1. Anordnung der Metadaten: Selbsterklärend; 2. Interleaving: Du vergleichst die Byte-Offsets der Samples in Video- und Audiotrack; die müssen, wie der Name sagt, abwechselnd kommen, also nicht zuerst der ganze Videoblock und anschließend der ganze Audioblock.  ↩
9. November 2014
18:18
Avatar
wobie
Guest
Guests

Schnittpunkte in mkvmerge übernehmen ist ganz einfach:

Nach dem Öffnen der Video und Audiodatei mit "Input" unter "Global" bei Splitting den "Split mode" auswählen.
Dort "split after timecodes" auswählen und die Anfangszeit und Endzeit aus SOTR mit Komma dazwischen eingeben.
Z.B. 00:05:23.11,01:34:12.10 dann "Start muxing" und fertig. Man erhält 3 mkv Files. Der mittlere ist der geschnittene Film.

Das mit dem 6ch AAC und Endgeräte die so etwas wiedergeben weiss ich auch nicht.
Da müsste man sich mit Heimkino Receiver auskennen und die Anschlüsse optisch und HDMI ausprobieren. Da bin ich schon mit
den ganzen Soundformaten überfordert, und froh wenn der Receiver ein einfaches 5.1 vom ATV erkennt. Das ATV ist jedenfalls
recht konservativ, was den Surround Ton anbetrifft.
http://movie-tips-review.blogs.....audio.html

Das iFlicks bei der Optimierung zum Streamen des Videos schummelt hatten wir ja hier schon mal im Forum. Kann mich
mit der zweiten Version aber immer noch nicht anfreunden. Die erste läuft anstandslos und schnell und man kann den Film
in der Vorschau abspielen, um Verwechslungen vorzubeugen. Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und
dabei "Optimize" in den Global Options ausgewählt.

Grüße

10. November 2014
16:22
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und dabei “Optimize” in den Global Options ausgewählt.

Ja, entscheidend ist, dass die End-Fassung optimiert abgespeichert wurde. D.h. wenn du danach irgendwas änderst (und wenns nur 1 Buchstabe in der Filmbeschreibung ist) und dann in-place speicherst, ist die Optimierung im A**** (nicht das Interleaving, aber die streamingfreundliche Anordnung der Metadaten). Wenn das Programm in-place speichert, erkennst du das daran, dass das Speichern blitzschnell geht. (Beim optimierten Schreiben muss immer die komplette Datei neu geschrieben werden.)

Danke für die Infos wg Cutlist und mkvmerge.

Also, weiterhin viel Spaß mit 6 Kanälen :-)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 21

Currently Online:
1 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 174

Timm: 88

mepaso: 62

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 57

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 73

Posts: 551

Newest Members:

Jerryseiny, AngelkbsrKt, Invawnvenue, AaronDuh, EdwardPAins, noyjfkEmbab

Administrators: Stephan: 56

Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich? | Bugs + Features Requests | Forum

16. Juni 2012
Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Beim manuelles Schneiden von .avi - Datei unter Yosemite Vorschau nicht mehr möglich?
23. Oktober 2014
20:07
Avatar
wobie
Guest
Guests

Moin,
benutze Super OTR fast täglich! Tolles Programm! Unter Mavericks problemloses Schneiden von HQ und HD .avi - Dateien. Sowohl mit Cutliste als auch manuell. Nun kann ich beim Erstellen einer manuellen Cutliste den Film nicht mehr in der Vorschau abspielen. Das ganze unter Yosemite System und Super OTR 0.9.6.0b72. Das Setzen der Schneidpunkte mit Cutliste funktioniert, man sieht halt nichts mehr im Vorschaufenster. Ist jetzt nicht ganz so lebenswichtig, habe dieses nur häufiger getan, um die Schnittpunkte der HD.avi - Dateien in Mkvtoolnix zu übertragen um den Film dort mit .ac3 Ton zu schneiden.
Weiß nicht genau ob Super OTR irgend welche OS X Erweiterungen braucht bzw. zugreift, um .avi Filme abzuspielen? Normal werden diese Dateien ja nur von wenigen Programmen unter OS X abgespielt. Habe alle Erweiterungen wie Perian und Flip4Mac jetzt unter Yosmite deinstalliert, da sie nicht mehr kompatibel waren.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme?

2. November 2014
22:22
Avatar
mepaso
Member
Members
Forum Posts: 62
Member Since:
20. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hi wobie
noch keine Ahnung mit Yosemite …
es gibt übrigens auch schon b79, vlt. testet Du das mal aus
btw:
Flip4Mac ist von MS und für FLV und WMF
Perian ist der DivX Ersatz
HQ und HD sind H264

sl mepaso

4. November 2014
16:40
Avatar
wobie
Guest
Guests

hi mepaso,
danke für den Hinweis, aber es geht auch mit b79 nicht.
Es ging mir um das Schneiden der HD.avi - Dateien vor der Umwandlung in .mp4 - Dateien. Vorher konnte Super OTR
auch die .avi - Dateien im Schneidefenster abspielen. War mir nicht sicher ob Super OTR auf Systemerweiterungen
zugreift, die ich beim Umstieg auf Yosemite entfernt habe.
VLC und VideoSpec spielen diese Dateien problemlos ab. Ich wandle die HD - Videos jetzt eben noch in .mp4 um,
um die Schnittpunkte zu ermitteln, die ich dann in MKV für den Schnitt der HD's mit ac3-6ch Ton brauche.

5. November 2014
00:13
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Falls es auch 6ch-AAC sein darf, geht’s einfacher:

  1. h264-Stream extrahieren, z.B. 'mp4box -aviraw video <file.HD.avi> -out <stream.h264>'
  2. ac3-Audio und h264 in Subler als MP4 remuxen (ac3 -> Multichannel AAC einstellen)
  3. In SOTR normal schneiden.
5. November 2014
22:41
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.
Habe den ac3-6ch Ton immer mit Mkvtoolnix mit dem .avi Video verbunden und gleichzeitig geschnitten.
Dabei den mp3 Ton der .avi Datei nicht übernommen. Die .mkv Datei mit MP4tools in .mp4 umgewandelt.
Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit
dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.
Die Vorgehensweise empfinde ich jetzt als nicht so kompliziert.

6. November 2014
01:15
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

danke für den Hinweis. Werd ich mal versuchen. Kenn mich mit mp4box nicht so aus.

Musst dich eigentlich nicht auskennen damit, du brauchst nicht mehr als den oben erwähnten Befehl. War eh nur ein Beispiel, es geht alternativ auch mit ffmpeg: ‘ffmpeg -i <inputfile.HD.avi> -an -c:v copy <outputstream.h264>’.

Wenn ich mich nicht irre, ist MP4Tools auch nur ein GUI für ffmpeg, also sollte es damit auch gehen.

Dabei den 6ch Ton belassen und zusätzlich für iTunes eine 2ch AAC Tonspur hinzugefügt.
Weiß jetzt nicht ob dieses einem 6ch-AAC Ton entspricht, aber es funktioniert wunderbar im Heimkino mit dem Apfel-TV und sechs Kanälen und auf den iGeräten und Books mit zwei Kanälen.

Also wenn du eh im Apple-Ökosystem bleibst, dann sollte 6ch-AAC (transkodiert aus dem ac3, und ohne einen zweiten 2ch-Track) eigentlich völlig ausreichen, bzw. sogar ideal sein. (Ein so erstellter 6ch-AAC-Film läuft auch auf meinem iPad, wie ich gerade festgestellt habe :-)

Musst du halt ausprobieren, ob die 6 AAC-Kanäle über das AppleTV an deinem Endgerät richtig ankommen.

Wenn es denn geht, dann würdest du dir damit den Umweg über MKV sparen und kannst auch ganz normal in SOTR schneiden.

Ich würde dann nur darauf achten, das Audio nicht mit ffmpeg/MP4Tools zu transkodieren, da ffmpeg libfaac verwendet, was unstrittig um Längen schlechter ist als Apples Core Audio. Subler verwendet Core Audio und ist von daher ideal, zumal es im selben Zug das Ganze wieder zum fertigen mp4 zusammenmuxt.

Gruß

7. November 2014
12:42
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
vielen Dank für die Anregungen. Habe ein .h264 File mit AVItools extrahiert und in Subler mit dem ac3 File zusammengebracht.
Leider lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!
Mit dem geschnittenem MKV File aus MKVtoolnix ließ sich problemlos ein mp4 Video mit 6ch AAC Ton herstellen.
Hab es mit Subler und MP4Tools getan, aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.
Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler
ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern. Mit MP4Tools führe ich im übrigen ja nur den AAC 2ch Ton hinzu.
Die Video und ac3 Tondatei bleiben unberührt. Werde es noch mal mit Subler versuchen mit dem ich alle meine
normalen .mov Videos in .mp4's umwandle.

Grüße

7. November 2014
23:30
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lief das .mp4 Video in Zeitlupe und der Ton normal, so das am Ende kein Ton mehr war. Habe bestimmt etwas falsch eingestellt?!

Hört sich nach falscher Framerate an. Die OTR-HDs sind meistens (immer?) 50fps und Subler erkennt das bei einem nackten h264-Stream nicht automatisch. Kannst du aber einstellen wenn du das h264 auf Subler ziehst (Pop-up-Menu in der Action-Spalte). Die Framerate des Streams kannst du vorher mit MediaInfo o.Ä. auslesen.

aber leider kann ich mit dem ApfelTV den Ton nicht mit 6ch am AV Receiver nutzen.
So weit ich weiss setzt AppleTV ac3 oder und 2ch AAC voraus. So sind auch die Filme im iTunes-Store auch mit beiden Formaten versorgt.

OK, das ist extrem schade. Dann geht’s wahrscheinlich doch nicht ohne den MKV-Umweg, denn ein MP4 mit zwei Audiotracks lässt sich mit SOTR nicht schneiden. (Auch nicht mit MPEG Streamclip.)

Dein Hinweis zum ffmpeg/MP4Tool hab ich verstanden. Leider ist es mir noch nicht gelungen aus dem mkv file mit Subler ein .mp4 Video mit AAC + ac3 Ton zu sichern.

Also das geht bei mir ohne Probleme. (Yosemite; Subler 0.29; mkvmerge 7.3.0 ‘Nuages’)

Wenn du das MKV ins Sublerfenster ziehst, musst du beim AC–3-Track »AAC + AC–3« auswählen (Pop-up in der Action-Spalte). Dann erstellt er beim Muxen zusätzlich eine 2ch-AAC-Version des AC3. Ich hab’s danach auch gecheckt, es sind beide Audiotracks drin.

(Dank deiner Info oben ist mir jetzt endlich klar, wozu das gut ist; ich hab mich bis jetzt immer gefragt, wer zum Teufel denn 8 Audiokanäle verteilt auf 2 Tracks braucht ;-)

Das so erstellte MP4 läuft einwandfrei in iTunes. Ich hab allerdings weder ein A-TV noch irgendwas, das 6 Kanäle ausgibt, die 6ch-Ausgabe kann ich also leider nicht testen.

Die Bitrate stellst du in den Prefs ein.

PS: Wenn du mit Subler das endgültige MP4/M4V erstellst, dann solltest du nicht vergessen, in den Prefs des Queue-Fensters »Optimize« zu aktivieren (auf das Zahnrad klicken). Ansonsten wird das Video nicht interleaved und könnte v.a. beim Streamen, aber auch beim Abspielen von einer langsamen Disk, haken.

8. November 2014
18:45
Avatar
wobie
Guest
Guests

Hallo Tom,
ich danke dir für die ganzen Hinweise und werde mich noch mal etwas mehr mit Subler beschäftigen.
Das ganze ist ja schon recht speziell aber das Ergebnis ist schon beachtlich, wenn man zu dem großem
Bild eines Beamers auch einen satten Ton hat.
Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich
schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind. Bin froh diese Möglichkeit gefunden zu haben.
Ich habe einige Mediaplayer ausprobiert, auch ein älteres ApfelTV mit Plex und andern Hack's, aber die
Verwaltung mit iTunes und das Abspielen über das WLAN der TimeKapsel zum ApfelTV ist seit 2 Jahren perfekt.
Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die
ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.
Ach so, da fällt mir ein das ich die Filme mit Hilfe von iFlicks noch tagge und zum Streamen optimieren
lasse, bevor sie zu iTunes geschickt werden.

Grüße

9. November 2014
15:28
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Bearbeitung über das MKV Format hat bis jetzt immer fehlerfrei funktioniert und geht unheimlich schnell, wenn die Schnittpunkte bekannt sind.

Wie bringst du eigentlich die Schnittpunkte der Cutlist in mkvmerge?

Deshalb nehme ich auch den Mehraufwand durch die beiden Audiodateien in Kauf. Ich denke das man die ac3-HD-Files aber auch problemlos mit einem AAC 6ch-Ton umrüsten kann wenn dieses später mal von Nöten ist.

Ja klar. Ich frag mich nur, warum das 6ch-AAC eigentlich nicht funktioniert? Wenn Apple bei den eigenen Filmen schon eine ac3 mit reinpackt, wie du sagst, dann find ich das … bemerkenswert. Gibt es z.Zt. irgendwelche Endgeräte, die 6ch-AAC als 6-Kanal abspielen können?

iFlicks zum Streamen optimiere

Würde ich aufpassen mit dem Programm. Ich hab vor ner Zeit mal festgestellt, dass das Ding gar nicht optimiert, obwohl es sagt, es tut es. Hab das im Support reingestellt und nie eine Antwort erhalten. Seitdem hab ichs nicht mehr gecheckt, da Subler vetrauenswürdiger ist und der Entwickler definitiv weiß, was er tut. Ich würd also unbedingt überprüfen[1], ob das Optimizing in der aktuellen iFlicks-Version funktioniert oder nicht!


  1. Hier ist kurz erklärt, wie ein optimiertes mp4 auszusehen hat (unter Description). Checken kannst du’s zB mit Apples Atom Inspector, oder mit IsoViewer: 1. Anordnung der Metadaten: Selbsterklärend; 2. Interleaving: Du vergleichst die Byte-Offsets der Samples in Video- und Audiotrack; die müssen, wie der Name sagt, abwechselnd kommen, also nicht zuerst der ganze Videoblock und anschließend der ganze Audioblock.  ↩
9. November 2014
18:18
Avatar
wobie
Guest
Guests

Schnittpunkte in mkvmerge übernehmen ist ganz einfach:

Nach dem Öffnen der Video und Audiodatei mit "Input" unter "Global" bei Splitting den "Split mode" auswählen.
Dort "split after timecodes" auswählen und die Anfangszeit und Endzeit aus SOTR mit Komma dazwischen eingeben.
Z.B. 00:05:23.11,01:34:12.10 dann "Start muxing" und fertig. Man erhält 3 mkv Files. Der mittlere ist der geschnittene Film.

Das mit dem 6ch AAC und Endgeräte die so etwas wiedergeben weiss ich auch nicht.
Da müsste man sich mit Heimkino Receiver auskennen und die Anschlüsse optisch und HDMI ausprobieren. Da bin ich schon mit
den ganzen Soundformaten überfordert, und froh wenn der Receiver ein einfaches 5.1 vom ATV erkennt. Das ATV ist jedenfalls
recht konservativ, was den Surround Ton anbetrifft.
http://movie-tips-review.blogs.....audio.html

Das iFlicks bei der Optimierung zum Streamen des Videos schummelt hatten wir ja hier schon mal im Forum. Kann mich
mit der zweiten Version aber immer noch nicht anfreunden. Die erste läuft anstandslos und schnell und man kann den Film
in der Vorschau abspielen, um Verwechslungen vorzubeugen. Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und
dabei "Optimize" in den Global Options ausgewählt.

Grüße

10. November 2014
16:22
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 174
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe den Film vorher ja mit Subler in mp4 gesichert und dabei “Optimize” in den Global Options ausgewählt.

Ja, entscheidend ist, dass die End-Fassung optimiert abgespeichert wurde. D.h. wenn du danach irgendwas änderst (und wenns nur 1 Buchstabe in der Filmbeschreibung ist) und dann in-place speicherst, ist die Optimierung im A**** (nicht das Interleaving, aber die streamingfreundliche Anordnung der Metadaten). Wenn das Programm in-place speichert, erkennst du das daran, dass das Speichern blitzschnell geht. (Beim optimierten Schreiben muss immer die komplette Datei neu geschrieben werden.)

Danke für die Infos wg Cutlist und mkvmerge.

Also, weiterhin viel Spaß mit 6 Kanälen :-)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 21

Currently Online:
1 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 174

Timm: 88

mepaso: 62

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 57

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 73

Posts: 551

Newest Members:

Jerryseiny, AngelkbsrKt, Invawnvenue, AaronDuh, EdwardPAins, noyjfkEmbab

Administrators: Stephan: 56

Kommentare sind geschlossen