Avidemux unter Mountain Lion 10.8.2 | Bugs + Features Requests | Forum

16. Juni 2012
Avatar

Please consider registering
guest

sp_LogInOut Log In sp_Registration Register

Register | Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Minimum search word length is 3 characters - maximum search word length is 84 characters

sp_Feed Topic RSS sp_TopicIcon
Avidemux unter Mountain Lion 10.8.2
11. November 2012
21:04
Avatar
dee_kay
Member
Members
Forum Posts: 3
Member Since:
11. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo,
ich bin gerade dabei Super OTR auszuprobieren und bisher gefällt es mir gut. Zuerst muss ich sagen, dass ich ein ganz neuer Mac-user bin, daher habe ich besonders von der Konsole kaum Ahnung. Daher bitte wenn möglich ausführliche Erklärungen. Smile

Ich habe also folgendes Problem:
Ich möchte meine geschnittenen Dateien als avi abspeichern. Dazu habe ich versucht, wie in der Anleitung angegeben, avidemux über das Terminal zu installieren. Dabei kam jedoch gleich der Fehler, dass der Befehl "lcls%" unbekannt sei. Also habe ich nach einer anderen Lösung gesucht und das erste Google-Ergebnis führte mich zu einer Version von avidemux2 2.5.4 bei Softonic. Das hab ich dann kurzerhand installiert und dann in den Einstellungen bei Super OTR angeklickt, dass avidemux zum Schneiden benutzt werden soll. Beim Schneiden tritt jedoch ein Fehler auf da er wohl Probleme mit avidemux hat (ohne gings problemlos, aber halt nur als mov). Ich hab den (imho) wichtigsten Teil der Log-datei mal unten angehängt.

Es wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.

=======================
Hier jetzt der Auszug der Log-Datei:
2012-11-11 20:43:06.781 - OtrObject.m:1954 Scanning cutlist
2012-11-11 20:43:06.783 - OtrObject.m:2003 avidemux2_cli not found, trying to find the app...
2012-11-11 20:43:06.783 - OtrObject.m:2029 Final path to avidemux: /Applications/avidemux2.app/Contents/Resources/script
2012-11-11 20:43:06.784 - Error writing avidemux-jobfile: Die Datei „Hannes_und_der_Buergermeister_12.11.05_22-00_sw3_30_TVOON_DE.mpg.HQ.avi.job“ konnte nicht mithilfe der Textcodierung „Westeuropäisch (ASCII)“ gesichert werden.
2012-11-11 20:43:06.789 - OtrObject.m:2111 avidemux pid: 904
2012-11-11 20:43:07.212 - OtrObject.m:2308 Avidemuxtask failed.
2012-11-11 20:43:07.213 - OtrObject.m:2114 testwait
2012-11-11 20:43:07.214 - OtrObject.m:2119 exit: 133
2012-11-11 20:43:07.214 - OtrObject.m:587 newStateString: Fehler
2012-11-11 20:43:07.216 - OtrObject.m:2125 Avidemux-cuttingerror
2012-11-11 20:43:07.218 - OtrObject.m:2240 Cutting ended for /Users/Danilo/Downloads/Hannes_und_der_Buergermeister_12.11.05_22-00_sw3_30_TVOON_DE.mpg.HQ.avi
2012-11-11 20:43:07.219 - OtrObject.m:2243 endWithDetach
2012-11-11 20:43:07.219 - OtrObject.m:2252 cutMovie: end
2012-11-11 20:43:07.758 - OtrObjectArrayController.m:173 Nothing going on -> remove timer

14. November 2012
04:34
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 176
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich möchte meine geschnittenen Dateien als avi abspeichern.

Das geht natürlich, auch mit Super-OTR. Meine letzten Versuche mit SOTR und Avidemux habe ich allerdings vor geraumer Zeit eingestellt.

Das liegt nicht daran, dass SOTR/Avidemux unbedingt eine schlechte Kombination wäre. Es ist vielmehr so, dass der avi-Container nicht geeignet ist für h264-Inhalte (also HQ/HD-OTR-Filme). Das ist so, auch wenn OTR die Filme (leider) immer noch in diesem "Format" bereitstellt.

Deswegen, den einzigen Tipp, den ich dir gebe, ist, diesen Vorschlägen zu folgen. In Kurzform:

  1. Nach dem Dekodieren in SOTR nach mp4 konvertieren
  2. Schneiden als mov

Beide Punkte und die Reihenfolge sind essentiell.

Wenn du so vorgehst erhältst du ISO-Media-kompatible movs, die du bei Bedarf auch problemlos in ISO-Media-kompatible mp4s konvertieren kannst.1 Das heißt, du hast so etwas wie eine "Garantie" darauf, dass diese Files in einem ISO-Media-kompatiblen Player auch in Zukunft einwandfrei laufen werden.

Wenn du darauf bestehst, h264 (HQ/HD) in avi-Containern zu schneiden und abzulegen, dann bewegst du dich auf Glatteis.

Es gibt keinen ISO- oder sonst irgendeinen Standard für h264 in avi2. Momentan laufen diese Formate zwar (mit Krücken) auf vielen Playern, aber du bist immer darauf angewiesen, dass es einen geneigten Player gibt, der diesen Nicht-Standard unterstützt.

ISO-Media und damit mp4 setzt sich immer mehr durch. Wenn du ein Archiv mit h264-avis anlegst, wirst du das in ein paar Jahren konvertieren wollen (bei bereits geschnittenen h264-avis geht das oft nicht in einem vertretbaren Zeitaufwand oder gar nicht).3

Edited: Überflüssiges entfernt.


  1. mov –> mp4, komfortabel mit MPEG Streamclip (Save as …), u.a.
  2. Der avi-Container wurde 1992 eingeführt, für damals zeitgemäße Inhalte; der h264-Codec, aka ISO 14496-10, kam ca. 10 Jahre später.
  3. Nur der Vollständigkeit halber: Wenn du dir tatsächlich sicher bist, dass du obsolete h264-avis produzieren willst, warum auch immer, dann empfehle ich dir das FFDShow-basierte ColdCut (MS-Windows) oder ähnliche Tools. Funktioniert besser als Avidemux auf Mac. (avi ist eine Microsoft-Erfindung.)
14. November 2012
17:55
Avatar
dee_kay
Member
Members
Forum Posts: 3
Member Since:
11. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo Tom, erst mal vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort!

Das mit dem avi-Format und h264 war mir bisher völlig unbekannt. Deshalb hab ich jetzt auch ein paar hundert GB an OTR-Aufnahmen im avi-Format und fast alle in HQ aufgenommen. Da hoffe ich mal, dass es den VLC-Player noch lange gibt... Smile

Ich habe aber noch eine Frage: Die Filme sollten möglichst auch unter Windows problemlos abspielbar sein. (nur für befreundete "nicht zeitgemäße" Windows-User Wink) Kannst du mir dafür ein Format (mov oder mp4) empfehlen? Soweit ich weiß, soll der VLC-Player ja auch mov-Dateien abspielen können, aber wenn ich mich bei Google so umsehe, scheint das nicht immer problemos zu gehen. Oder liegt das an der ISO-Media-Kompatibilität (was auch immer das ist Laugh)? Ansonsten bräuchte ich halt einen Arbeitsschritt mehr, um sie nach mp4 zu konvertieren Wink Oder ist es dann auch möglich die Dateien gleich als mp4 zu schneiden?

16. November 2012
00:31
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 176
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

hab ich jetzt auch ein paar hundert GB an OTR-Aufnahmen im avi-Format

Ja, ich hab leider auch noch Altbestände in ähnlichen Mengen :-(
Manche lassen sich gut konvertieren, aber viele bekomme ich nicht mehr synchron … da geht's schneller, sie nochmal runterzuladen.

Soweit ich weiß, soll der VLC-Player ja auch mov-Dateien abspielen können, aber …

Korrekt erstellte movs/mp4s (also grob gesagt, die, die auch in iTunes laufen) laufen auf meinem Win-PC alle in VLC oder QuickTime-Player.

Kürzlich hat sich hier allerdings ein User gemeldet, der damit Probleme hatte; ich weiß allerdings nicht genau mit welchen Playern und wie die Filme erstellt worden sind. Siehe diesen Thread.

Kannst du mir dafür ein Format (mov oder mp4) empfehlen? […] Ansonsten bräuchte ich halt einen Arbeitsschritt mehr, um sie nach mp4 zu konvertieren

Wen das eine läuft, wird wahrscheinlich auch das andere laufen. Im Zweifelsfalle würde ich zu mp4 tendieren, da es das spezialisiertere Containerformat mit den wenigeren Möglichkeiten ist, und damit gibt es vielleicht auch weniger Möglichkeiten zur Fehlinterpretation durch den Player ;-)

Das ist zwar ein extra Schritt – und wahrscheinlich nicht nötig – aber es geht schnell und kann batch-mäßig nebenher laufen, da es keine CPU-Leistung braucht (MP4Box oder MPEG Streamclip).

Du kannst das aber jederzeit auch später machen, vorausgesetzt du hast gesunde movs als Basis.

Wenn der gegenwärtige Bug in Subler behoben ist, wird es in einem Aufwasch beim Taggen gehen.

ISO-Media-Kompatibilität (was auch immer das ist)

Das sind die ISO-Normen, die festlegen, wie u.a. movs und mp4s beschaffen sein sollen. Auch der h264-Codec oder MPEG4-Visual ist ISO-Media-definiert. Wiki
Im engeren Sinn meint man mit ISO-Media-File meistens alle, die auf ISO Base Media (ISO 14496-12) aufbauen, also hauptsächlich mov, mp4.

Oder ist es dann auch möglich die Dateien gleich als mp4 zu schneiden?

In SOTR? Dazu müsste sich Stephan zu Wort melden.

Aber mov ist der native QuickTime-Container, von daher ist es möglich, dass es nicht (leicht) anders geht.
Andererseits: Mit MPEG Streamclip (greift glaub' ich auch auf QT zu) kannst du schneiden und als mp4 speichern. Ich weiß aber nicht, wie die das gelöst haben.

23. November 2012
20:41
Avatar
Stephan
Admin
Forum Posts: 57
Member Since:
27. Januar 2008
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich schreibe nur das zusammengebastelte QTMovie auf die Platte und nenne die Datei ein ".mov". Mehr Einstellungen mache ich da nicht!

9. Dezember 2012
19:32
Avatar
dee_kay
Member
Members
Forum Posts: 3
Member Since:
11. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Noch einmal vielen Dank für die Hilfe. Bin erst jetzt dazu gekommen, meine neuen Sachen zu schneiden und es klappt soweit. Nur das nachträgliche Konvertieren hab ich nicht hingekriegt. Da kam immer die Fehlermeldung "Keine Schnitte in der Cutliste" (oder so ähnlich). Aus Faulheit hab ich das Problem dann durch erneutes Herunterladen und Setzen des Häkchens in den Einstellungen gelöst Laugh

Jetzt hab ich aber noch eine wichtige Anregung an die Admins:

Tom said
Meine letzten Versuche mit SOTR und Avidemux habe ich allerdings vor geraumer Zeit eingestellt.

Sollte man die Anleitung auf der Seite dann nicht anpassen? Sonst passiert neuen Usern ja immer wieder das Gleiche wie mir. (Ich als User gehe davon aus, dass die Anleitung auf der Seite prinzipiell funktioniert und das Forum dazu da ist individuelle Probleme zu lösen. Deshalb schaue ich erst ins Forum, wenn ich trotz Anleitung auf Probleme stoße.)

10. Dezember 2012
06:38
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 176
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nur das nachträgliche Konvertieren hab ich nicht hingekriegt. Da kam immer die Fehlermeldung "Keine Schnitte in der Cutliste" (oder so ähnlich).

Kann es sein, dass da der Name der Datei schon geändert war, also dass du den Film schon umbenannt hattest von z.B. "Tod_eines_Handlungsreisenden_12.11.24_20-15_stv_145_TVOON_DE.mpg.HD" nach "Tod eines Handlungsreisenden"?

Unter dem geänderten Namen findet SOTR dann keine Cutlist mehr.

10. Dezember 2012
20:33
Avatar
Baa
Member
Members
Forum Posts: 38
Member Since:
22. Oktober 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nur das nachträgliche Konvertieren hab ich nicht hingekriegt. Da kam immer die Fehlermeldung "Keine Schnitte in der Cutliste" (oder so ähnlich).

So wie ich das sehe, kommt diese Fehlermeldung...
- wenn fuer die Aufzeichnung wohl schon eine/mehrere Cutlisten vorhanden sind
- aber eben diese fuer eine andere Auflösung angelegt waren.

Wenn ich den Fehler bekomme, kann ich naemlich ueber "Make Cutlist" die Formatfremden Listen manuell laden und dann dennoch schneiden. Jetzt waere halt interesant, welches Haeckchen du zur Loesung gesetzt hattest...

10. Dezember 2012
22:18
Avatar
Tom
Member
Members
Forum Posts: 176
Member Since:
14. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich denke mal, er meint das Häkchen in den Preferences, "Convert decoded files to mp4". (Die Fehlermeldung hatte er beim nachträglichen Konvertieren, wenn ich das richtig verstanden hab.)

Forum Timezone: Europe/Berlin

Most Users Ever Online: 38

Currently Online:
3 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Tom: 176

Timm: 88

mepaso: 74

Baa: 38

ovicula: 24

matze: 11

raphael: 8

goetzibubu: 7

i-land: 5

Felix: 5

Member Stats:

Guest Posters: 10

Members: 124

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 75

Posts: 567

Newest Members:

Merrilldup, Soaniold, Karinaven, Boschfzc, Melvinceack, Hiauzumo, overe, Loulom, JamesBappy, GORpArlyGofSpopype

Administrators: Stephan: 57

Kommentare sind geschlossen