Home > Allgemein, OnlineTVRecorder, Software > Korrekte Avis – Eine Super OTR-Testversion

Korrekte Avis – Eine Super OTR-Testversion

Super OTR konnte bislang keine korrekten avis ausgeben. Oft hilft es, die geschnittenen mov-Dateien mit MPEGStreamclip zu öffnen und als avi zu speichern. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels für die vielen Nutzer, die sich in den Kommentaren oder per Mail immer wieder bei mir nach einer Möglichkeit erkundigen, korrekte Avis direkt aus Super OTR zu bekommen.

Wie auch unter Linux und Windows wird Super OTR zukünftig Avidemux benutzen, wenn der Avi-Export gewünscht ist. Leider gibt es noch keine vernünftige/verfügbare Kommandozeilenversion für den Mac, wahrscheinlich auch, weil bislang kein großer Bedarf bestanden hat (den können wir demnächst mal alle gemeinsam anmelden). Bis es diese Version gibt, muss mit der normalen Gui-Version geschnitten werden. Das bedeutet, dass während des Schnitts das Avidemux-Fenster aufgehen und danach wieder verschwinden wird, Super OTR muss natürlich nicht verlassen werden.

Avidemux kann hier geladen werden, am besten Version 2.5.3 Universal und sollte dann in den Programme-Ordner gelegt werden.

Bitte gebt Eure Erfahrungen damit in den Kommentaren weiter. Bei Bedarf werde ich hier weitere Testversionen anbieten.

Vergesst dabei wie immer nicht die verschiedenen Möglichkeiten, die Entwicklung von Super OTR zu unterstützen, neuerdings auch per Flattr!

Viele Grüße und vielen Dank für die vielen Anregungen!
Stephan

Download der Testversion: Edit: bitte neue Version probieren!
Download von Avidemux: Link, Version 2.5.3 Universal wählen

KategorienAllgemein, OnlineTVRecorder, Software Tags:
  1. Matz
    1. Juli 2012, 13:19 | #1

    Super, werde das die nächsten Tage mal ausgiebig testen.
    Aber, was mache ich mit alten Avi-Containern, gibt es da eine art Workaround oder einen Trick?

  2. Markus
    10. April 2011, 12:08 | #2

    Hi, ich finde den Schritt zu Avidemux super!!! Wäre es dann auch möglich eine Option einzuführen, so dass Avidemux gleich in MP4 speichert/konvertiert? Momentan muss ich noch Handbrake nutzen, um die Serien in iTunes/ Apple TV zu betrachten. Zumindest bei HQ Dateien müsste es gehen nur den Container zu ändern, da der Stream in H264 ist…

  3. Chris
    5. April 2011, 17:52 | #3

    Hi,
    vielen Dank für die Software. Verwende hier die Beta-Version 0.9.6.0b2. Habe sie leider erst jetzt entdeckt.
    Habe eine Frage zu den Cutlistfiles. Leider funktionier es nich ein Cutfile lokal zu sichern. Ist das überhaupt möglich? Es gibt ja die Möglichkeit des Uploads und eben auch zum Sicher der Files.
    Da das erstellen der Cutlisten so gut und einfach funktioniert, möchte ich meine alten OTRAufnahmen jetzt auch noch schneiden. Ich finde, Cutlist für 2-3 Jahre alte Sendungen auf den Server zu laden, macht keinen sinn. Oder?

    Viele Grüße
    Christian
    Danke

  4. baa
    28. März 2011, 19:52 | #4

    @baa
    Ich habe mir die vorher beschriebenen „defekten“ AVIs mal ungeschnitten angeschaut. AviDemux quasi manuell bedient (das geht auch… :-).
    Dabei habe ich gemerkt, dass in den ersten 10Minuten praktisch nur ein I-frame ganz vorne im File gespeichert ist. Danach kommen abwechselnd P- und B-frames, was ich mir wiederrum gar nicht plausibel erklären kann.
    AviDemux schneidet also den einzigen I-frame weg… damit kommt das erste und einzige Standbild weg und dann haben fast alle Decoder ein Problem (VLC ist wohl wieder ’ne Ausnahme). Wie VLC diese Problem loest, ist mir auch noch schleierhaft.

    Falls noch jemand schauen will… ein defektes File ist beispielsweise „NCIS__One_Last_Score_11.03.01_20-00_uswcbs_60_TVOON_DE.mpg.HQ.avi.otrkey“.

    Gruss,
    Berni

  5. Holger
    26. März 2011, 09:29 | #5

    Hallo,
    funktioniert bei mir wenn es zusammen mit Avidemux genutzt wird ziemlich gut!
    Habe kaum was zu meckern.

    Vielen Dank!!

    Gruß
    Holger

  6. baa
    21. März 2011, 21:32 | #6

    @baa
    Nachtrag zu meinem eigenen Kommentar… zum Problem der AVI Files, die von MacOS kein Thumbnail bekommen. Interessiert da hier jemanden?

    Folgendes ist mir aufgefallen: Wenn man die „defekten“ Files mit VLC abspielen moechte, kommt erstmal AUDIO ohne Bild. VIDEO wird erst spaeter dazugegeben, Verzoegerung ca. 5-10sec. Da der Ton dennoch synchron ist, meine ich, dass die ersten paar Bilder im Videostream fehlen.

    Aber warum?

    Haengt das evtl am Schnittzeitpunkt? Wenn der resultierende Stream nicht mehr mit einem I-Frame beginnt? AVIDemux bietet – laut Wiki – eine Option „SmartCopy“, die das evtl. beheben koennte. Nutzt SuperOTR die?

    Zumindest ein File habe ich zum ordentlichen Thumbnail verholfen, indem ich ueber AVIDemux quasi manuell neu geschnitten habe, mit einige ms frueherem Start.

    Ich weiss auch nicht… es koennte so einfach sein :-)
    Gruss,
    Berni

  7. baa
    21. März 2011, 21:25 | #7

    @Aynur
    Hm… vielleicht klappt das Konvertieren ja auch mit AVIDemux. Keine Ahnung, was dann mit dem Audio/Video-Sync passiert, aber versuchen koennte man es ja mal.

  8. baa
    20. März 2011, 22:16 | #8

    Ein Bug?
    Nach „Choose Cutlist“ kann der AVI-Cutter wohl nicht richtig schneiden. AVIDemux bricht recht frueh ab, der entstandene File ist nur 12kB gross…

    Warum ich das gefunden habe?
    Ich habe hier AVI Files, die ein Thumbnail „mitbringen“, andere bleiben leer und bieten nur das std. „AVI“ Icon. Letztere kann PLEX auf der aTV2 auch nicht abspielen :-(
    Inzwischen habe ich einen Unterschied im File gefunden: Bei den Guten faengt Audio/Video gleichzeitig an – bei den defekten kommt erst der Ton, nach 5-10sec setzt erst das Bild ein.
    Ich gehe davon aus, dass das Thumbnail einfach vom ersten Bild kommt, wenn da kein Bild ist – da „Audio-Only“ – geht das nunmal nicht. Vermutlich arbeitet Plex ganz aehnlich…

    Bleibt die Frage, wieso hier Bildmaterial fehlt. Ich denke AVIDemux faengt immer beim naechsten „ganzen Frame“ an, je nach Genauigkeit der Start-Schnittes kann alles gut gehen. Oder eben auch nicht.

    Ich wollte also die Schnittliste editieren, um diese Theorie zu pruefen. Aber auswaehlen kann ich die neue Liste leider nicht :-(
    Und dann noch eine Frage: es gibt ein „Save Cutlist“. Geht das? Wenn ja, wie kann man die wiederladen?

    Danke,
    Berni

  9. Aynur
    17. März 2011, 21:19 | #9

    Ich habe es gerade getestet und es funktioniert auf dem Netzwerkplayer wirklich :-) Und vor allem laufen Bild und Ton synchron. Das freut mich sehr! Danke noch mal für Deine Hilfe Berni!

    Aber mein Dank geht natürlich vor allem an Stephan!!!

    Allerdings hätte ich noch eine andere Frage: Ist es möglich, bereits mit Super OTR geschnittene Filme in avi umzuwandeln, um diese dann auch auf dem Netzwerkplayer wiederzugeben, ohne dass Bild und Ton versetzt laufen? Habe nämlich noch etliche Sendungen, die ich schon geschnitten hatte. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen würde.

    Vielen Dank

    VG
    Aynur

  10. Aynur
    17. März 2011, 12:12 | #10

    @Berni

    Vielen lieben Dank für Deine schnelle Hilfe!!! Jetzt weiß ich zumindest endlich, woran es lag, dass Bild und Ton versetzt sind.
    Hätte nicht gedacht, dass es an dem Format liegen kann. Dachte schon der Netzwerkplayer wäre kaputt. Naja, kenne mich mit dieser Materie nämlich nicht allzu gut aus und wusste daher nicht, wonach ich genau suchen muss.

    Ich habe es jetzt mal mit der Beta-Version + Avidemux ausprobiert. Konnte es zumindest problemlos dekodieren und schneiden. Werde dann heute Abend mal austesten, ob ich es auf dem Netzwerkplayer abspielen kann. Das wäre wirklich toll! Auf meinem Mac iVm Quicktime funktioniert es zumindest tadellos.

    Bin mal gespannt…

    Danke noch mal!

    Gruß
    Aynur

  11. baa
    16. März 2011, 20:08 | #11

    @Aynur

    Ich bin zwar nicht Stephan, dieses Thema aergert mich aber auch immer :-(
    Siehe z.B. die Kommentare zum Thema „Super OTR 0.9.5.3“.

    Der Grund ist – mir zumindest – unklar. Irgendwie wird wohl die Tonspur von Quicktime anders geschnitten als die Videospur – tendenziell addiert jede Werbepause ein wenig Versatz, was dann gegen Ende der Sendung besonders auffaellt.

    Als Loesung kenne ich aktuell nur noch…
    – VLC… der bekommt die Synchronisation hin
    – jetzt neu (Danke!): SuperOTR als AVI schneiden lassen (ueber AviDemux). Das wird dann synchron auch von anderen gespielt, XBMC, Plex,…

    Gruss,
    Berni

  12. Aynur
    16. März 2011, 14:45 | #12

    Hi Stephan,

    ich habe da mal eine Frage und hoffe, dass Du mir vielleicht weiter helfen kannst.
    Nachdem ich die Filme mit SuperOTR geschnitten habe, ziehe ich diese auf eine Netzwerkfestplatte, um die Filme auf dem Fernseher anzuschauen. Aber nach einiger Zeit ist die Tonspur dann versetzt zum Bild. Ich habe es schon mit verschiedenen Filmen ausprobiert, aber leider immer das gleiche Problem. Aber auf meinem Mac wird es per Quicktime-Player tadellos abgespielt.

    Hast Du eventuell eine Idee, woran das liegen könnte? Was kann ich da tun?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir weiterhelfen würdest.

    Viele Grüße
    Aynur

  13. baa
    14. März 2011, 21:38 | #13

    Hi…

    Beta testen? Klar…
    a) als AVI gespeichert werden VIDEO und AUDIO streams quasi gleich lang. Alle Verdaechtingen, die AVI abspielen, scheinen keine Problem mit der Synchronisation zu haben.
    b) AVIDEMUX gibts schon in einer neueren Version 2.5.4 (?)… warum wird 2.5.3 empfohlen?
    c) SuperOTR schreibt als Save-Ordner zwar Downloads (wie eingestellt)… allerdings entsteht das neue File im Quell-Ordner.
    d) MOV: VIDEO bleibt ca. 5sec laenger – getested mit einer US Serie, NCIS „Short Fuse“. Die 5 sec stoeren auch die Synchronisation… ausser bei VLC, der frisst das.
    e) beim Speichern wird der Quell-Pfad angezeigt, springt aber spaeter auf Downloads, wo die geschnittene Datei dann auch entsteht.

    Weiter bin ich noch nicht gekommen :-)
    Danke,
    Baa

  14. Stephan
    8. März 2011, 23:00 | #14

    @ich Per Avidemux geschnitten? Was macht der Schnitt als mov?

  15. ich
    8. März 2011, 22:52 | #15

    Ich habs mal mit der engl. Hancock HQ Fassung ausprobiert. Der Schnitt ging gar nicht, Anfang ok, Werbung blieb drin, Ende fehlt. Also um die 500MB nur über geblieben. Außerdem hatte ich im Ergebnis ein 4:3 Format anstelle des 16:9. Ich lasse im Moment einfach mal alles ungeschnitten, irgendwann wirds sicher klappen, dann lasse ich alles mal durchlaufen. Nicht so dramatisch. Danke fürs Programmieren, macht sicher troztdem viel Arbeit und es ist trotzdem kostenlos. Super! Danke!

  16. Mat
    8. März 2011, 01:21 | #16

    Von Hand kann ich es auch nicht starten.
    Es wird immer „unerwartet“ beendet.

    • Stephan
      8. März 2011, 09:39 | #17

      Dann musst Du das erstmal ans Laufen bekommen. Glücklicherweise werde ich im Laufe dieser Woche endlich mit einem Intel-Mac ausgestattet..

  17. Stephan
    7. März 2011, 20:15 | #18

    Hi Mat, was passiert, wenn Du Avidemux per Hand öffnest und dann mit einem Film rumspielst? Kommt die Fehlermeldung in Avidemux selbst?

  18. Mat
    7. März 2011, 17:20 | #19

    achso bei mit steht ein iMac i7 mit 10.6.6.

  19. Mat
    7. März 2011, 16:52 | #20

    bei mir kommt immer -> „avidemux2 wurde unerwartet beendet.“

  1. Bisher keine Trackbacks